Archiv für die 'Allgemein' Kategorie

Ihr könnt mich alle am Arsch lecken! Ich lass mir das nicht mehr länger gefallen!

Aus dem Film “Network” 1976 – aktueller denn je!

Erstellt am Freitag 11. Februar 2011
Unter: Allgemein, Attnang | Keine Kommentare »

Einbruchsserie Steinhübl, Alt-Attnang

Bei uns in der Nachbarschaft wurde wieder eingebrochen. Vor einigen Monaten gab es schon mehrere Einbrüche in Häuser am Steinhübl. Der Einbrecher damals suchte nach Essen und in einem Bauernhof trank er Milch aus einem Container. Solche erbärmlichen Tatsachen stehen leider selten in den Zeitungen der angeblich reichsten Länder!

Die Information kommt direkt von den Betroffenen, welche, ob der Einbrüche, freilich verärgert, aber wegen des Einbruchgrundes erschüttert und peinlich berührt sind.

„Erst kommt das Fressen, dann die Moral“, sagt der Volksmund, was bedeutet, dass gegen solche Kriminalität nur ein Hungerverbot helfen kann!

Erstellt am Freitag 4. Februar 2011
Unter: Allgemein, Attnang | Keine Kommentare »

Die Niederndorfer Senke

Das Erstaufnahmezentrum in Attnang-Puchheim ermöglicht den Asylwerbern endlich die Möglichkeit ohne Probleme unter uns leben zu können.

Ähnliches Thema:
Fekter/Niederndorfer und das “Kommando Schottergrube”

Erstellt am Donnerstag 3. Februar 2011
Unter: Allgemein, Attnang | Keine Kommentare »

„Zivile Polizei“ beschützt uns vor Pensionistinnen und eventuell ungechipten Kleinhunden!!

Zu meine absoluten Erstaunen, hat mir eine seit 57 Jahren in Attnang-Puchheim lebende, unbescholtene Bürgerin folgendes berichtet:

Am Dienstag, den 26.10.2010 (Nationalfeiertag), zwischen 16 und 17 Uhr war sie mit ihren beiden Kleinhunden unterwegs zur Martinskirche, als ihr vor dem Kirchenbereich ein dunkler Kombi mit zwei Männern auffiel. In ihrem Alter und in dieser doch sehr abgeschiedenen Gegend kam ihr dies sehr seltsam vor, noch dazu, wo einer der Männer sie aufforderte, doch einmal herzukommen. Er fragte sie unverblümt nach ihrem Ausweis, den sie unbedingt kontrollieren möchten/sollten – was bei besagter Dame jetzt wirklich Verwirrung auslöste. Weder führt sie einen Ausweis bei ihrem Hundespaziergang mit sich, noch verstand sie, warum ausgerechnet sie ein geeignetes Opfer dieser Überprüfung werden sollte/musste. Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag 31. Oktober 2010
Unter: Allgemein, Attnang | Keine Kommentare »

1. Dezember 2009: EU-Vertrag von Lissabon ist mit einer Panne in Kraft!

maria_fekterDer Ermächtigungsvertrag oder auch Entdemokratisierungsvertrag zu nennen, ist seit heute Mitternacht für alle 27 EU-Länder in Kraft getreten. Genau dieser Vertrag sieht vor, dass das EU-Parlament mehr Macht in den Bereichen Justiz und innerer Sicherheit, bei Migration, bei der Polizeizusammenarbeit – Datenaustausch inklusive – bekommt. Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch 2. Dezember 2009
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Gute Gründe für eine 100%ige Wahlbeteiligung!

Die Politik vergleiche ich gerne mit dem Wrestling/Catchen, bei dem sich die Kontrahenten vor dem Publikum für viel Geld streiten, schlagen, schimpfen und beleidigen. Der politisch Interessierte begreift jedoch, dass dies nur eine Show ist, womit die Politiker ihre Berechtigung untermauern – sie machen sich vor uns wichtig, obgleich ihnen nur unser Geld und ihr erschlichenes Ansehen wichtig sind.

Dennoch ist es unbedingt erforderlich die Wahlen zu nützen, nämlich, um die Macht der etablierten Catcher/Politiker zu schwächen, die sie durch indirekt bezahlte Stammwähler erhalten. Weiterlesen »

Erstellt am Donnerstag 17. September 2009
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Fekter/Niederndorfer und das „Kommando Schottergrube“

Quelle:

Familiengeschichte. Im zwangsverpachteten Betrieb der heutigen Innenministerin in Attnang-Puchheim arbeiteten KZ-Häftlinge.

Maria Zimmermann Wien (SN). In der Firmenchronik der Kieswerke Niederndorfer steht über die Zeit von 1940–43: „Während der Kriegszeit war die Schottergrube an den deutschen Staat verpachtet. Eine Waschanlage wurde aufgebaut. Politische Gefangene (rot Spanier) wurden als Schottergrubenarbeiter herangezogen.“ Darunter klebt ein Foto, auf dem „Rotspanier“ – so nannten die Nazis republikanische Spanier, die gegen Franco kämpften – zu sehen sind: Häftlinge in einem der rund 50 Außenlager des KZ Mauthausen. Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag 15. September 2009
Unter: Allgemein, Attnang | 2 Kommentare »

Österreichs kleptokratische Verbrecherbande

Die österreichische Bundesregierung hat, laut WIFO Studie, mit 12 Milliarden Euro 41.500 Arbeitsplätze gerettet. Wer sich darunter nicht wirklich etwas vorstellen kann, dem sei vorgerechnet, dass uns jeder gerettete Arbeitsplatz knapp über 289.000 Euro gekostet hat. Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag 15. September 2009
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Offener Brief an die ÖBB-Dienstleistungs GmbH des Lokomotivführers Franz Mayer

Offener Brief

ÖBB-Dienstleistungs Gmbh
Business Park Vienna, Haus A
Clemens-Holzmeister-Straße 6
1100 Wien

Betrifft: Verweigerung der Nachuntersuchung

Sehr geehrte Frau Zechmeister,

wie ich Ihnen bereits bei unserem ersten Vieraugengespräch sagte, und unschwer anhand meiner emotionalen Reaktion für Sie zu erkennen war, bin ich definitiv nicht bereit, mich den vom Unternehmen, als von Gott vorgegebenen neoliberalen Spielregeln, widerstandslos zu unterwerfen. Da das geschriebene Wort bezüglich Beweisbarkeit, Veränderbarkeit und Beständigkeit höherwertiger ist als das gesprochene und ich auch eventuelle Zweifel an meiner konsequenten Haltung ausschließen möchte, ziehe ich es vor, mich schriftlich zu äußern. Im Anschluss werde ich meine Beweggründe anführen, die mich aufgrund meiner Rechtschaffenheit und in Erfüllung meiner staatsbürgerlichen Pflichten, wie ich sie auch in unserem Gespräch äußerte, zu diesem Verhalten zwingen. Weiterlesen »

Erstellt am Freitag 29. Mai 2009
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »

Innenministerin Fekter rücktrittsreif!

Im Oktober fühlte sich Frau Fekter in diesem Selbstbeweihräucherungsfilm sehr sicher:

Doch im Standard lässt sie sich über die Unsicherheit aus.

28. März 2009, 16:31
„Einbrecher machen sich wie Heuschrecken über uns her“ Innenministerin kritisiert Wiener Polizei und schlägt Prämiensystem für Ermittler vor

Wien – ÖVP-Innenministerin Maria Fekter hat in einem Interview mit der „Presse am Sonntag“ ein Maßnahmenpaket gegen die Kriminalität angekündigt. Unter anderem sollen auf freiem Fuß angezeigte Verdächtige eine Kaution von mehreren tausend Euro hinterlegen müssen. Kritik übte die Ressortchefin an der Wiener Polizei, die noch nicht die Effizienz habe, „die möglich und nötig“ sei.
http://derstandard.at/?url=/?id=1237228604614

Frau Fekter entlarvt schon wieder, dass Österreich das Land der ungenützten Rücktrittschancen ist.

Erstellt am Sonntag 29. März 2009
Unter: Allgemein | Keine Kommentare »